Reden mit Störungen

Wer kennt es nicht? Ein Redner steht auf der Bühne und hält seine Rede. Plötzlich wird er durch jemanden im Publikum in seiner Rede gestört. Diese Störung kann ein Husten, ein leises Tuscheln sein – manchmal ist es aber auch ein Zwischenruf, eine unpassende Frage oder sogar ein beleidigender Angriff.

Ein guter Redner lässt es nicht zu, dass  eine derartige Störung von der Botschaft der Rede ablenkt. Eine souveräne Reaktion ist jedoch gar nicht so einfach. Diese erfordert vor allem Übung im Umgang mit Störungen.

In unserem letzten Workshop am vergangenen Mittwoch haben wir genau das trainiert. Es wurden Reden gehalten und es wurde gestört. Zwischen harmlosem Husten, den Raum verlassenden Zuhörern, lauten Zwischenrufen und ernst gemeinten Fragen an den Redner war alles dabei.
Für jeden mutigen Redner gab es so eine Trainingsumgebung, um sich dieser speziellen Herausforderung zu stellen und durch ausführliches Feedback gab es wie immer die Möglichkeit seine Stärken und Schwächen im Umgang mit Störungen zu erkennen.

Vielen Dank an alle Redner und Rednerinnen, die sich haben stören lassen und die selbst gestört haben!

Die Organisation und Moderation des Workshops hat mir viel Spaß gemacht!

Euer Max

One thought on “Reden mit Störungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen